• Sven Piper

Zwei erstaunliche Bilder von jungen Sternhaufen

Ein Bild der europäischen Südsternwarte in Chile zeigt die Umgebung des Sternhaufens NGC 2467, lokalisiert auf der südlichen Hemisphäre, im Sternbild Puppis.


Mit einem Alter von einigen Millionen Jahren handelt es sich um eine sehr aktive Geburtsstätte für neue Sterne, die sich kontinuierlich aus großen Wolken von Gas und Staub bilden.


Das Bild, das Ähnlichkeit hat mit einem kosmischen Geist, enthält die offenen Sternhaufen Haffner 18 (Zentrum) und Haffner 19 (auf der rechten Bildhälfte in der Mitte), genau wie riesige Regionen ionisierten Gases.


Der helle Stern in der Mitte, der größten pinkfarbenen Region ist HD 64315, ein massereicher junger Stern, der die Struktur des gesamten Nebels bestimmt.


Aufgenommen wurde das Bild mit der Wide-Field Imager camera des 2,2-Meter Teleskops der ESO.


Ein weiteres Bild der Region wurde mit dem FORS2 Instrument von ESO's Very Large Telescope aufgenommen.


Es zeigt den offen Sternhaufen Haffner 18, indem man verschiedene Stufen des Sternentstehungsprozesses beobachten kann, von vollentwickelten Sternen im Zentrum über jüngere Sterne am linken Rand, die von einem Kokon aus Gas umgeben sind. Bei den Staubwolken am rechten Bildrand handelt es sich um aktive Sternentstehungsgebiete, die auch noch in Zukunft neue Sterne produzieren werden.


Haffner 18 enthält mehr als 50 Sterne, wovon die meisten massereich sind und nur eine geringe Lebensspanne besitzen. Die massereichen Sterne werden dabei von einer schmalen und dichten Wasserstoffschale umgeben, welche gelegentlich auch mit dem rätselhaften Namen FM3060a bezeichnet wird. Die Schale hat eine Ausdehnung von 2,5 Lichtjahren und expandiert mit einer Geschwindigkeit von 20 km/s. Entstanden ist sie vor etwa 40.000 Jahren und liegt etwa 25.000 Lichtjahre von uns entfernt.


Quelle: ESO

0 Ansichten

von Sven Piper

© 2019 astris

  • LinkedIn App Icon
  • Instagram
  • YouTube Social Icon
  • Twitter App Icon
  • Facebook App Icon
  • Vimeo Social Icon